> Benedikt (stereot.: Sprengstoff, der; masc.)

   

Man stelle sich nun vor, Sprengstoff wäre keine gefährliche Mischung chemischer Verbindungen, sondern die personifizierte Unberechenbarkeit. Die menschliche Komponente in der Band, die unter bestimmten Bedingungen äußerst schnell reagiert.

Name

Benedikt oder einfach Ben

Stereo Typ

Da ich angeblich manchmal etwas impulsiv sein soll und man munkelt, dass ich von Zeit zu Zeit auch mal etwas Unüberlegtes tue oder äußere, nennt man mich auch den Sprengstoff

Herkunft

Aus dem wunderbaren Winzenheim bei Bad Kreuznach im Weinanbaugebiet Nahe

Wohnort

Seit nun bereits 2 einhalb Jahren Mainz (wie alle anderen auch)

Was machst du neben SUNA?

Soll das eine Frage bezüglich Hobbies oder beruflichen Tätigkeiten sein? Also mir kommt es so vor, als würde ich nichts anderes machen, Faktisch aber eigentlich sehr viel. Ich habe mich seit einiger Zeit dem Körperkult verschrieben und gehe exzessiv ins Fitness – „pumpen“  wie man landläufig sagt. Dazu gehört natürlich auch die richtige Ernährung und das sich Informieren darüber, d.h. Studien lesen, welche Wirkung z.B. Spinatextrakt auf die Eiweißverwertung des Körpers hat. Ja, die richtige Ernährung macht 60 % eines gesunden Lebens aus! :) Um zu zeigen, welche Dinge am Tag vermeintlich periphär auch noch anfallen, hier ein kurzer Abriss eines üblichen Tagesablaufs während der Studio – Zeit des neuen Albums:

Morgens um halb 9 im Büro aufschlagen (Ich arbeite seit etwa 3 Jahren), mittags/abends um halb 5 ins Studio, bis ca. 10 Uhr dort sein, nach Hause, dann schlafen.

Wie lange bist du schon bei SUNA?

Von der Geburtsstunde an! Damals hatte ich vielleicht 2.3 Mal in einem Chor gesungen und mal morgens unter der Dusche. In der damaligen Besetzung hatte ich noch eine der tiefsten Satzstimmen übernommen. Das hat sich mittlerweile auch geändert, nämlich ins Gegenteil…

Was verbindet dich mit den anderen Mitgliedern außer dem gemeinsamen Job?

Die absolute Leidenschaft für das, was wir lieben: Menschen begeistern, und selbst wahnsinnig viel Spaß zu haben. Außerdem ist es unglaublich und ein Wunder (ohne Witz – es ist ein Wunder!), dass wir vollkommen unterschiedliche (Stereo-)Typen sind, trotzdem aber komplett auf einer Wellenlänge sind.

Was unterscheidet dich von den anderen SUNAs?

Ich bin einfach der coolste Typ von uns und ich leide zu meinem Bedauern leider etwas an mangelndem Selbstbewusstsein :) Nein quatsch, wenn man jetzt mal von charakterlichen Dingen absieht, hat Christoph seit April ein großes Alleinstellungsmerkmal meinerseits zunichte gemacht, indem er der 2. Arbeitnehmer geworden ist. Dafür studiere ich nebenbei noch. ( wirklich nebenbei, Band nimmt weitaus mehr Zeit in Anspruch) – und das macht er nicht. Bätsch! :)

Favorisierte TV Formate

Falls ich Samstags morgens nicht in der Uni bin, ziehe ich mir den Wochenrückblick der Küchenschlacht rein. Da hab ich gleich zwei Fliegen mit einer Klapse geschlagen: Politisch korrekt ZDF geschaut und gewusst, was ich mir zum Mittagsessen mache  - nämlich nichts was die Kandidaten kochen. Ist mir zu kompliziert. Außerdem dürfen das ja fast keine Kohlenhydrate sein! (vgl. Frage 5). Schlimm, jetzt fängt der schon wieder damit an! :) Um die Frage zu beantworten: Kochsendungen, sonntags Tatort, ansonsten Blockbuster!

Welche Musik zu welchem Anlass?

Über meinen Musikgeschmack wird ständig gelästert. Seitdem ich den Trance als euphorischen Teil elektronischer Musik kennengelernt habe, höre ich ihn ständig: Morgens im Halbschlaf, voll aufgedreht auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Weg nach Hause, abends im Bett, etc. Diese Musik verbindet für mich perfekt Energie mit traumhaften Melodien und manchmal auch Melancholie und passt somit zu glücklichen sowie zu traurigen Momenten.

Dein bisher einprägsamstes Erlebnis mit SUNA

Da fällt es mir schwer, mich auf eines zu beschränken… Vielleicht als wir bei 90 °C während eines Sauna – Aufgusses vor 50 nackten Menschen gesungen haben (nein wir waren selbst nicht nackt :)) , oder die Bandurlaube in Kroatien oder auf Mallorca. Oder vielleicht vor ca. 800 Menschen als Support von Christina Stürmer aufzutreten, oder eventuell die Geburtstagsfeier unseres Unterstützers und Fans Jürgen, als wir leicht über die Stränge geschlagen haben und ich zumindest in meiner Erinnerung am Tischkicker Tore wie Maradonna geschossen haben. Die Realität allerdings war, dass ich mich nach der Niederlage mit Kickerpartner Thomas auf der Toilette über diesen bei Christoph mit teilweise geringfügig beleidigenden Begriffen beschwert habe, und diese Szenerie von ca. 10 weiteren urinierenden Gästen mit einem verstehenden Grinsen still kommentiert wurde.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Man sollte sich ja eigentlich angemessen realistische Ziele stecken, aber scheiß drauf! Ich möchte in 5 Jahren immer noch Auftritte mit SUNA haben, aber nicht vor 200 Menschen, sondern an diese Zahl noch eine 0 dranhängen! :)

Wen würdest du gerne einmal persönlich treffen?

Til Schweiger, um ihm mal persönlich sagen zu können, dass er endlich aufhören soll, zu nuscheln.

Welche Laster hast du?

„Doppelte, scharfe Curry mit Pommes und etwas Mayo drüber, bitte“ sagte er, als er vor der Meenzer Curryworscht Stubb‘ am Mainzer Bahnhof stand.

Welche Lieder aus dem Programm singst du besonders gern und warum?

Sonne raus, weil es irgendwie total spannungsgeladen ist und sich diese Spannung im Refrain richtig entläd! Ansonsten „Unterschätzt“, einen total coolen Song mit Nicolas als Solopart.

Welche Sache bewunderst du bei deinen Kollegen jeweils am meisten?

Christoph: Seine Übersicht bei allen Dingen, die wir machen! Er ist einfach das „Brain“ des Wolfsrudels

Thomas: Seine absolute Gelassenheit in brenzligen Situationen, was glücklicherweise häufiger auf uns abfärbt und wieder runterkommen lässt!

Josef: Sein Organisationstalent und Fähigkeit und Bereitschaft, sich in vollkommen neue Dinge in Nullkommanichts reinzudenken, z.B. steuerliche Angelegenheiten und son Kram

Nicolas: Seine unerschütterliche Bereitschaft, einfach zu „machen“ und Sachen einfach anzupacken

Wenn ich getrunken habe…

…bin ich der hammergeilste Tänzer im ganzen Club!

Deine beste Ausrede

Ach so, DAS Geschwindigkeitsbegrenzungsschild?! Ich dachte die Angabe gilt pro Person? :)

Deine Lieblingsphrase

„Das ist der – absolute – Wahn – sinn!“